top of page
Aqua-Gymnastik

 

Aqua-Gymnastik kann im flachen, schultertiefem Wasser durchgeführt werden. Es kann mit und ohne Geräte betrieben werden, die das Training im Wasser durch einen zusätzlichen Widerstand erschweren, wie zum Beispiel Scheiben, Schwimmbretter o.ä. Als sanfter Widerstandsgeber beim Figurtraining ist das nasse Element geradezu ideal.

 

Obendrein sind Fitness-Programme auch aufgrund der hohen Wärmeleitfähigkeit des Wassers optimale Fettkiller: Damit der Körper beim Training nicht auskühlt, muss der Stoffwechsel "dagegenhalten". Also steigt auch der Energieverbrauch.

 

In einer halben Stunde Aqua-Training können rund 400 Kalorien verbrannt werden. Weiterer Vorteil: Durch den Wasserdruck wird die Haut permanent massiert, das fördert die Gewebedurchblutung.

 

Das Lymphsystem transportiert Gewebeflüssigkeit schneller ab. Auch das Gefäßsystem profitiert vom Wasserdruck:

 

Der Rückfluss des Bluts in den Venen wird verbessert – die beste Prävention gegen Besenreiser und Krampfadern.

bottom of page